Pferde - meine Liebe, meine Leidenschaft

Schon bevor ich laufen konnte, saß ich auf einem Pferd. Ich hatte das große Glück, in einer Familie aufzuwachsen, in der die Passion Pferd ganz groß geschrieben wurde. Unsere Pferde waren stets Familienmitglieder; so hatte ich von klein an ein besonderes Verhältnis zu ihnen. Dass Pferde auch meine berufliche Laufbahn bestimmen sollten, war daher keine Überraschung.

 

2006 ging ich ein Jahr nach Österreich. Dort lernte ich nicht nur den verantwortungsvollen Umgang in der Führung eines großen Pferdegestüts kennen, sondern sammelte auch meine ersten Erfahrungen in der Jungpferdearbeit. Um ein fundiertes Grundwissen aufzubauen, entschloss ich mich danach für eine einjährige Ausbildung in der Agrarwirtschaft. Diese legte den Grundstein meiner weiteren Ausbildungsschritte.  Ich hatte daraufhin das große Glück, Andrea Angeli und Helga Hommel bei ihrer Arbeit und Ausbildung mit großartigen Pferden unterstützen zu dürfen. 

 

Nach einem Unfall durfte ich mehr als ein halbes Jahr nicht reiten und musste mir Gedanken über meine berufliche Zukunft machen. In dieser Zeit war Physiotherapie mein täglicher Begleiter und weckte auch mein berufliches Interesse. Doch schon während meiner Ausbildung zur Humanphysiotherapeutin war mir klar: Ein Berufsleben ohne Pferde? Für mich undenkbar! So entschloss ich mich für eine zusätzliche Ausbildung für Pferdephysiotherapie und Pferdeosteopathie. 

 

Der Mensch trägt eine besondere Verantwortung gegenüber seinem Pferd. Wir sollten unser Pferd, das als Steppentier und nicht als Reittier geboren wurde, immer nach besten Gewissen und Wissen trainieren. Nur so bleibt es uns lange gesund erhalten. Das Wissen über Training und  Ausbildung, meine anatomischen, physiologischen und biomechanischen Kenntnisse sowie mein Wissen im Bereich der humanen Trainingslehre ermöglichen mir einen ganzheitlichen Ansatz. Nur ein Reiter, der im Lot ist, kann sein Pferd wirklich gesund trainieren. 

 

In diesem Sinne …. BE in Balance.